Arthur-Vick-Preis der DGORh

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) vergibt jährlich den Arthur-Vick-Preis. Die Auszeichnung dient der Förderung der Forschung auf dem Gebiet der orthopädischen Rheumatologie und ist mit 3.000 Euro dotiert. Eingereicht werden können Arbeiten zur angewandten Forschung sowie zur Therapie rheumatischer Erkrankungen mit dem Schwerpunkt der orthopädischen Rheumatologie.

Aktuelle Ausschreibung

Anträge samt der Arbeiten sind bei der Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailDGORh-Geschäftsstelle einzureichen:

Geschäftsstelle der DGORh
c/o Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik und Poliklinik für Orthopädie
Prof. Dr. W. Rüther, DGORh-Präsident
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2018.

Preisträger 2017

© DGORh

Prof. Dr. Veit Krenn (r.) ist Preisträger des Arthur-Vick-Preises der DGORh 2017, hier mit Laudator Dr. Ludwig Bause (l.).

Kontakt


Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie e.V.

c/o Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik und Poliklinik für Orthopädie
Prof. Dr. W. Rüther
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo@remove-this.dgorh.de