Auditierung von Spezialzentren für die operative orthopädische Rheumatologie

Um die Qualität operativer Eingriffe und die Patientensicherheit auf diesem Gebiet sicherzustellen, hat die Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie (DGORh) definiert, wie Behandlungspfade strukturiert sein müssen und welche strukturellen und personellen Voraussetzungen Kliniken bei der Behandlung rheumatischer Erkrankungen zu erfüllen haben.

Mit einer entsprechenden Auditierung von Spezialzentren für die operative orthopädische Rheumatologie soll die Behandlung rheumatischer Gelenkerkrankungen weiter verbessert werden.

Folgende Kliniken sind als Spezialzentren für die operative orthopädische Rheumatologie von der DGORh auditiert:

Zertifizierungsunterlagen

Liebe Mitglieder, 

 

die DGORh sieht es als notwendige Aufgabe, die strukturellen und personellen Voraussetzungen für die Behandlung rheumatischer Erkrankungen festzulegen und strukturierte Behandlungspfade zu definieren.

Die Zertifizierung als Spezialzentrum für die operative Rheumatologie soll als qualitätssichernde Maßnahme die Behandlung rheumatischer Gelenkerkrankungen weiter verbessern. 

Die Antragsunterlagen für die Zertifizierung Ihrer Klinik finden Sie hier. 

 

.

    Hier haben Sie die Möglichkeit, nach einer orthopädisch-rheumatologischen Klinik in Ihrer Nähe zu suchen. Auch von der DGORh auditierte Spezialzentren für die operative orthopädische Rheumatologie werden hier gelistet.

    Kontakt


    Deutsche Gesellschaft für Orthopädische Rheumatologie e.V.

    c/o Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
    Klinik und Poliklinik für Orthopädie
    Prof. Dr. W. Rüther
    Martinistr. 52
    20246 Hamburg

    Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailinfo@remove-this.dgorh.de